Ob öffentliches Fernsehen oder Privatradio, ob Boulevard oder NZZ: Wenn es um Geo­politik und Kriege geht, berichten die eta­blier­ten Medien selbst in der offiziell neutralen Schweiz erstaun­lich gleich­artig und ein­seitig.

Sie tun dies womö­glich nicht ganz frei­willig, denn die Schweiz steht unter Druck. Eine allzu objektive Bericht­erstattung und die Ver­wen­dung „feindlicher“ Quellen könnte unan­ge­nehme politische und wirtschaft­liche Konse­quenzen für das erfolg­reiche Alpen­land haben. Schweizer Medien: unab­hängig oder angepasst?

Beitrag teilen auf: Twitter / Facebook

Zurück zur Startseite